Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Januar 2010

UNO-Lieblings-Jurist schickte einst als williger Erfüllungsgehilfe des Regime Südafrikas 13-Jährigen ins Gefängnis

Richard Goldstone gilt heute als einer der renommiertesten Juristen im Bereich Menschenrechtsverletzungen und Kriegsverbrechen, arbeitete er doch als Chef-Ankläger für die United Nations International Criminal Tribunals über Jugoslawien und Ruanda Mitte der 90er des letzten Jahrtausends. Goldstones Ansehen stieg nur noch mehr, als er die Rolle des UN Chef-Anklägers bekam.

Doch vor seiner Arbeit für den Internationalen Gerichtshof, wetzte er seine Klauen und Zähne für Südafrikas Obersten Gerichtshof, für das dortige Apartheid-Regime. In seiner Zeit dort von 1980 bis 89 – einige davon die gewalttätigsten Jahre in Südafrika – urteilte er in vielen umstrittenen Verfahren, trat dabei Menschenrechte und selbst lokale Gesetze, ja sogar grundlegende juristische Methoden, mit Füßen.

(mehr …)

Read Full Post »

(K)ein Wintermärchen!

Das ölreiche Venezuela erließ zum Anfang des Jahres 2010 neue Rationierungsvorgaben für den Stromverbrauch. Betroffen sind dabei besonders Geschäfte, Betriebe und Verkaufsstellen.

Nun exportiert Venezuela zwar Unmengen von Öl und Erdgas, ist aber bei seiner Stromversorgung hauptsächlich auf durch Wasserkraft erzeugte Energie angewiesen. Das allein ist natürlich nicht schlecht, würde nicht die Menge weit hinter dem Bedarf zurückliegen.

(mehr …)

Read Full Post »

Blutige Unruhen im Iran…

und keiner redet groß drüber. Die MSM schweigen sich verdächtig aus und auch Bilder und Berichte aus dem Iran gibt es verdächtig wenige.

Scheinbar ist es dem Mullahs diesmal weit besser gelungen, die Kommunikation und Berichterstattung über Handies und das Internet rechtzeitig zu unterbinden und unbequeme ausländische Berichterstatter fast völlig fernzuhalten, so sie aus Angst um ihr Leben nicht eh wegbleiben.

Und worüber man nicht berichtet, das passiert nicht!

Dagegen war der eiserne Vorhang ja fast transparent, hatte man da doch zumindest anerkannt, dass man es mit einem existenziellen Feind zu tun hatte und Berichterstattung eines der Hauptschlachtfelder dieses kalten Krieges war, etwas was vielen Menschen Hoffnung gab und sie vor noch Schlimmeren bewahrte.

Liebe iranische Jugend und alle anderen die die Freiheit suchen:

ES TUT MIR LEID!

Read Full Post »

1137 Autos in Frankreich zum Jahreswechsel abgebrannt

Einer neueren Tradition folgend, zündeten „Jugendliche“ in der Nacht des Jahreswechsels in Frankreich 1137 Autos an.

Dies geschah vorwiegend in den „ärmeren“ Pariser Vororten oder anderen großen Städten Frankreichs mit meist, aber das wird gern von der Berichterstattung unterschlagen, vorwiegend muslimischer Bevölkerung.

Die Anzahl der entzündeten Fahrzeuge lag nur 10 Stk. unter dem Rekord von 1147 des vergangenen Jahres, und das obwohl das Innenministerium diesmal 45.000 Beamte mobilisierte – 10.000 mehr als 12 Monate zuvor.

Ach Europa…so bisschen Mitleid mit Dir habe ich schon!

Ausnahmsweise mal ein Link zu Al-Reuters darüber.

Read Full Post »